Die Chronik des TC Hahnbach e.V.

Die Anfänge

Im Jahre 1962 begannen die Bauarbeiten der Tennisanlage am Ochsenschlag. Nach dreijähriger Bauphase konnte 1965 der Spielbetrieb erstmals aufgenommen werden, ehe dann 1966 die Tennisanlage mit einem Festzug sowie Feldgottesdienst und Standkonzert feierliche und offiziell eingeweiht wurde. Bereits im darauffolgenden Jahr wurde erstmalig das überregionale Pfingstturnier ausgetragen, welches noch heute jährlich am Pfingstwochenende ausgerichtet wird. Im selben Jahr beteiligte sich der Tennisclub Hahnbach erstmals mit einer Herrenmannschaft an der Medenrunde.

Ausbau

1974 errichtete man dann zusätzlich einen Trainingsplatz mit Tenniswand, 1981 wurde die bestehende Clubanlage erweitert und die Tennisplätze 5, 6 und 7 errichtet. Ein Jahr später nahm man die neue Clubanlage mit einer feierlichen Einweihung in Betrieb.

Sportliche Erfolge

Pünktlich zum 25-jährigen Jubliäum im Jahre 1990 stieg die Jungseniorenmannschaft in die Gruppenliga auf. Nach konstanten Jahren in der Gruppenliga war der TC Hahnbach schließlich mit den Damen, den Damen 40, den Herren 30 und den Herren 50 im Jahre 2002 gleich mit vier Mannschaften in der Landesliga vertreten. Den größten sportlichen Mannschaftserfolg für den Verein erzielten die Damen 40 mit ihrem Aufstieg in die Bayernliga im Jahre 2008.

40-jähriges Jubiläum

Tennis in den 60er Jahren.

Zum 40-jährigen Bestehen richtete der TC Hahnbach im Jahr 2005 ein großes Vereinsfest mit Festzelt, Band und "Tennis in den 60er Jahren" aus.

In Memoriam

Walter Erlebach
(17.1.1920 - 19.7.2011)

"Mit Walter Erlebach haben der TC Hahnbach, der Tennisbezirk Oberpfalz und die Bayerische Tennisszene allgemein einen großen Idealisten sowie liebenswerten und fairen Sportsmann verloren." (Verbandszeitschrift Bayerntennis, Juli 2011). Der Tennisclub Hahnbach wird stets auf das Innigste mit Walter Erlebach verbunden sein, dem Vereinsgründer, dem unermüdlichen Förderer und dem Ehrenpräsidenten, der seinen Verein nachhaltig prägte.

50-jähriges Jubiläum

Sinkende Teilnehmerzahlen zwingen den Verein 2013, sein traditionsreiches Pfingstturnier abzusagen, ein Preisgeldturnier mit Wertungspunkten für die deutsche Rangliste.

Baumaßnahmen

Die dezentrale Abwasserentsorgung auf dem Vereinsgelände mittels einer Kleinkläranlage stellt die Vorstandschaft vor die größte bautechnische und finanzielle Herausforderung seit der Erweiterung der Clubanlage im Jahr 1981. Verschiedene Möglichkeiten werden erwogen und geprüft, Angebote müssen eingeholt werden. Nach langwierigen Gesprächen mit Behörden, Ingenieuren und Fachfirmen beginnen im Herbst 2014 die Bauarbeiten. Die beengten und schwierigen Geländeverhältnisse hinter dem Clubheim, die umfangreichen Erdbewegungen und der Einbau der riesigen Einzelteile sind besondere Herausforderungen. Mit der Fertigstellung der Kläranlage im Jahr 2014 ist ein Projekt erfolgreich zu Abschluss gebracht worden, das den TC seit Jahren beschäftigt.

Sportliche Erfolge

Gegenwärtig beteiligt sich der Verein mit 11 Mannschaften an der Medenrunde. Die Damen 50 (Bayernliga) und die Herren 50 (Landesliga) vertreten den TC überregional, wobei die Damen 50 heuer nur äußerst knapp eine Sensation verpassten: den Aufstieg in die Regionalliga. Unsere Jüngsten spielen MidCourt U10.

Vorstände

Walter Erlebach, der Gründervater des TC Hahnbachs

In den 50 Jahren Vereinsgeschichte führten erst vier Herren den Verein:

Walter Erlebach (1962-1991) (Abb. rechts), Gründervater und Ehrenvorstand des TC Hahnbach, Träger der Goldenen Ehrennadel des Tennisbezirks Oberpfalz

Helmut Sperber (1991 - 1994)

Hans Koch (1994 - 1996)

Hermann Huber seit 1996